Schwimmsteganlage am Geierswalder See

Hafen Geierswalder See

Im Zuge der Entwicklung des sächsischen Bereiches des Lausitzer Seenlandes wurde im Regionalen Entwicklungs- und Handlungskonzeptes 2003 u. a. die „Wasserwelt Geierswalde“ als Schlüsselprojekt definiert.

Die Etablierung eines öffentlichen Wasserwanderratsplatzes ist als Schlüsselprojekt definiert worden und sollte eine Initialzündung für die Entwicklung des Standortes sein.

Mit dem Bau der Schwimmsteganlage hat der Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen im Jahr 2007 ein wichtiges Initial gesetzt. Derzeit wird die Betreibung der verbandseigenen Steganlage durch den 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland e.V. sichergestellt.

Zahlreich haben sich private Investoren an der Südböschung des Geierswalder Sees angesiedelt und bieten den Gästen ein abwechslungsreiches sportliches, touristisches und kulinarisches Angebot.